2009/10

14. Mittersiller Komponistenforum

THEMA

     "Farbe"

TEILNEHMER

     8 AB

LEITUNG

     Prof. Peter Mittermüller

     Prof. Gudrun Mittermüller-Seeber

Das KomponistInnenforum bringt Farbe in den Schulalltag

Mit dem Titel „Farbe“ fand heuer bereits zum 14. Mal das KomponistInnenforum in Mittersill statt. Auch dieses Mal hatten die SchülerInnen vom BORG mehrmals Gelegenheit bei Workshops teilzunehmen und eine völlig neue Seite von Musik kennen zu lernen. Die 7. Klassen konnten am Donnerstag, den 17. Sept., vier ganz unterschiedliche Zugänge und Kompositionen erleben.

Die ersten beiden Präsentationen fanden in der Schule statt.

Helmut Christof Degn zeigte seinen Film, dem bewegte Bilder zugrunde liegen, die mit Diaprojektoren erzeugt werden und Freejazz musikalisch unterlegt sind.

Das Thema Farbe und Ton spielte ebenfalls für Frau Inge Dick und Herrn Roland Dahinden eine entscheidende Rolle. Frau Dick ist Fotografin und arbeitet mit einzelnen Farben. Sie stellte den SchülerInnen ein Projekt vor, bei dem sie den Himmel fotografierte und mit Hilfe moderner Technik wurde eine Sequenz herausgeschnitten und vergrößert bis zu einem Pixel. In den einzelnen Schritten der Vergrößerung ergaben sich die verschiedensten Töne bis es schließlich wieder – im größten Format – blau wurde.

Dann fuhren die SchülerInnen zum Schachernhof hinauf, wo ihnen Koji Nakano, der im Rahmen des Austauschprogramms mit dem Virginia Center for the Creative Arts am Kofomi teilnimmt, seinen fernöstlichen Zugang zur Musik näher brachte. Für ihn ist die Verbindung seiner Philosophie des Zen-Buddhismus mit der Musik entscheidend.

Zum Abschluss lernten die TeilnehmerInnen den deutsch-österreichischen Komponisten Peter Ablinger kennen. Er präsentierte sein Stück „A letter from Schönberg“, das auf einem umgebauten Klavier gespielt wird. Diesem Stück liegt eine Tonbandaufnahme von Arnold Schönberg zugrunde. Die SchülerInnen hörten sich das Stück zweimal an, beim erstenmal gab es keine Hintergrundinformationen und erst danach erfuhren sie, dass es sich um ein Sprechstück handelt und beim zweiten Hinhören, so berichteten einige danach, hatten sie tatsächlich das Gefühl die Stimme zu hören und auch Worte zu verstehen. Der Künstler sprach im Anschluss darüber, was unser Gehirn aus einer Information macht und wie sogar unser Hören dadurch verändert wird. Die SchülerInnen waren sich einig darüber, dass es ein interessanter Vormittag war, der sicherlich den einen oder die andere zum Nachdenken angeregt hat.

Ein Großteil der Veranstaltungen hat bei uns im Schulzentrum Mittersill stattgefunden hat: Eröffnung und Symposium, Chill in, Kinonacht, Nacht der experimentellen Musik und Abschlusskonzert. Für uns war es eine Bereicherung und wir hoffen, die enge Zusammenarbeit halten und vertiefen zu können: Wer offene Ohren und offene Augen hat, hat in der Regel auch einen offenen Verstand und ein offenes Herz.

 

Bild: Koji Nakano am Schachernhof

 

Ein Dank geht auch in diesem Jahr insbesondere an Herrn Wolfgang Seierl,
der für das BORG seit Jahren immer wieder den interessanten Workshop ermöglicht und organisiert.

 

 Prof. Gudrun Mittermüller-Seeber
Dir. Prof. Peter Seiwald

 

 

 

P R O J E K T E   &   E V E N T S   2 0 0 9 / 1 0